Rollenketten sind vielseitig anwendbar und deshalb auch die gebräuchlichste Kettenbauart. Sie finden nicht nur als Antriebsketten im gesamten Maschinenbau Verwendung, sondern in Spezialausführungen mit Mitnehmern auch als Transport- und Förderketten.

Die Aussenlaschen (1), Innenlaschen (2) und Rollen (5) werden zur Erzielung einer hohen Dauerfestigkeit vergütet, während die dem Verschleiß unterliegenden Buchsen (4) und Bolzen (3) im Regelfall im Einsatz gehärtet werden.
Für rost- und säurebeständige Rollenketten >RF< wird Material 1.4301 verwendet, da es sich wegen der antimagnetischen Eigenschaften bewährt hat. Die mit Laufsitz auf den Buchsen gelagerten Rollen fangen den Einlaufstoß im Kettenrad auf und mindern den Kettenradverschleiß.

Auch in Panther Ausf├╝hrungen - wartungsfrei / wartungsarm.
verschlei├čfest - langlebig - ausdauernd